BLOG - Nachrichten

Die angezeigten Artikel wurden sorgfältig recherchiert. Die Benutzung der Anleitungen geschieht auf eigenes Risiko! Wir übernehmen keinerlei Haftung für materielle oder immaterielle Schäden, die sich aus der Benutzung entstehen oder für Korrektheit des Inhalts.
Start   Druck   anmelden   Menu    als Collage zeigen   Hilfe   PDF-Ausgabe   Volltextsuche Eingabe leeren
Blog     Kategorien
Kommentare       Lesezeit: 33 Sek     80|0   0


Nr. 777 aus  10 | Internet  161 Blog-Artikel | 4 FAQ
Erstellt Mo 14.01.2013 07:19  (6 Jahre)

Java Sicherheitslücke

wurde mit dem heute erschienenen
Notfallpatch 11 geschlossen. Die aktuelle und damit Version mit den wenigsten Sicherheitlücken ist damit Java 7 Update 11 (7.0.110).

Generell gilt die Empfehlung: Wo java nicht benötigt wird, die Software deinstallieren.

Die größte Gefahr besteht bei der Java-Internet-Anbindung (Browser AX oder Plugin). Diese wird z.B. benötigt von:
* Webseiten, die mit Java arbeiten, z.B. Elster online, Bestellsysteme einiger Hersteller
* Fujitsu Serverview - auf dem Server, wo der Operations Manager (die Oberfläche) läuft
* APC Powerchute (Oberfläche für USVs ohne eigenes Netzwerkinterface)

Java OHNE Browser Plugin (d.h. hier kann man es abschalten) wird z.B. benötigt von:
* Secsigner (Prüfprogramm für Digisig)
* Serviio (freier DLNA-Server für Medienstreaming auf Fernsehgeräte)
* JDownloader Download Manager

Bewertung:  10  9  8  7  6  5  4  3  2  1  

Patrick Bärenfänger ist seit über 28 Jahren in der IT-Branche tätig und beschäftigt sich speziell mit Web-Design, Web-Anwendungen, Mobilität, neuer Software und Hardware im PC und Mobilfunkbereich, Kommunikation und IT-Sicherheit.
Sicherheitsupdates Jan 2013#Microsoft Windows phone 8 im Kurztest

Das könnte Sie auch interessieren:
  • Microsoft Sicherheitslücken
  • ServicePack 1 für Virtual PC2004 verfügbar