BLOG - Nachrichten

Die angezeigten Artikel wurden sorgfältig recherchiert. Die Benutzung der Anleitungen geschieht auf eigenes Risiko! Wir übernehmen keinerlei Haftung für materielle oder immaterielle Schäden, die sich aus der Benutzung entstehen oder für Korrektheit des Inhalts.
zur Startseite              Volltextsuche Eingabe leeren
Blog     Kategorien
      Lesezeit: 25 Sek     70|0   0


Nr. 946 aus  2 | Windows  162 Blog-Artikel | 5 FAQ
Erstellt Fr 17.07.2015 10:57  (4 Jahre)

#Windows 10 Insider

Ein weiterer Windows 10 build 10240, der für alle Tester seit gestern abend verteilt wird, hat schon kein Wasserzeichen mehr auf dem Desktop und nennt sich auch nicht mehr "Preview". Diese Version lässt erahnen, wie die am 29. Juli offiziell verteilte Version aussehen wird. Es wird demnach keine neuen Features mehr geben. Wenn man die Vergangenheit Revue passieren lässt, müsste die finale Version eigentlich build 10300 sein, weil schon bei Vorgängern Finale Versionen immer auf glatte Hunderter-Builds aufbauten. (Letzte Revision: 16.07.2015 10:34:52)


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

 10  9  8  7  6  5  4  3  2  1  
Patrick Bärenfänger ist seit über 28 Jahren in der IT-Branche tätig und beschäftigt sich speziell mit Web-Design, Web-Anwendungen, Mobilität, neuer Software und Hardware im PC und Mobilfunkbereich, Kommunikation und IT-Sicherheit.
#PDFCreatorSicherheitsupdates - aktuelle Versionen

Das könnte Sie auch interessieren:
  • Windows #1803 hat einen Fehler, der die Einstellungs-App abstürzen lässt
  • Sobald man dort auf Standard-Apps, Standardeinstellungen nach App fest
  • Windows Spring Creators Upgrade #1803
  • Microsoft legt einen Spring Break ein. Ursprünglich sollte build 17133
  • #Windows 10 #1803 Halbjahresversion
  • Nach dem Upgrade kann es vorkommen (bei GPT UEFI partitionierten Syste
  • Windows 10 Spring Creator Update (RS4, build 17133) ist fertig
  • Es wird derzeit an die Benutzer verteilt, die im Insider Release Ring
  • #Skype für Windows Desktop 7
  • Microsoft lenkt ein. Nach heftigen Protesten der Nutzergemeinde stellt

    Windows