Kategoriebild
        405|0  
 
  50 Sek   Mo 23.11.2015 18:57  (5 Jahre)   976

#Windows 10 Insider

Die vierte technische Vorschau vom #Windows #Server 2016 (der spätestens im Juli 2016 erscheinen muss, denn so lange funktioniert diese Vorschau) setzt auf die Basis von Windows 10, Stand: November Update th2 und damit auf build 10586.11 auf.

Die Bedienung (interessant für die Benutzer, die per RDP mit dem Terminalserver arbeiten werden) ist damit identisch mit Windows 10, d.h. man hat das klassische Startmenü von Windows 7 in modernem Design mit der Möglichkeit, in einem Teilbereich des Bildschirms Universal Apps, Modern Apps und Verknüpfungen als Kacheln verschiedener Größe bereitzustellen. Im Gegensatz zu Server 2012 R2 verschwindet nicht der gesamte Bildschirm hinter dem Menü.
Die Farbgebung und das Design sind auch nicht mehr in Türkis, sondern dezenter gehalten und die Fenster haben keine 3mm breiten Rahmen mehr, die insbesondere auf kleinen Displays (MDE) bisher unnötig Platz verschwendet haben.

Unter der Motorhaube wird die von Server 2012 bekannte Bedienung (Servermanager) mit Cloud/Hybrid-Funktionen angereichert (für alle Nutzer von Azure Cloudfunktionen hilfreich), außerdem wurde Hyper-V performanter und der Failover Clustermanager mit mehr Sicherheitsfeatures angereichert.

Der Bildschirmscreenshot zeigt die neue Oberfläche.
Kurzbericht vom Microsoft Technical SummitVerschlüsselungs-Trojaner

Verwandter Inhalt aus Kategorie Server
Windows Server 2019 veröffentlicht   Windows Server 2019 ist doch schon heute veröffentlicht worden. Im Volumenlizenzprogramm b
Windows Server News   Server Rücksicherung Bare Metal von Windows Server 2016 machen (wenn mit Windows Server Si
Patch legt #Exchange 2010 unter Windows Server 2008 R2 lahm   Wer das Sicherheits-Update KB4338818 (Monthly Quality Rollup for Windows 7 SP1 and Windows
Windows und Windows Server   Alte RDP Clients ab Mai 2018 endgültig ausgesperrt. Am 8. Mai 2018 wird ein Update dazu fü
Windows #Server 2016 erschienen   Ab sofort stehen für Volumenlizenzkunden und MSDN-Abonnenten die Standard- und Datacenter


rate

Über den Autor   Patrick Bärenfänger ist seit rund 30 Jahren in der IT-Branche tätig und TÜV-geprüfter IT-Security Manager und -Auditor. Er beschäftigt sich mit der Gestaltung von Internet-Auftritten, Entwicklung von Web-Anwendungen, Mobilität, Fahrzeug-Multimediatechnik, neuer Software und Hardware. Schwerpunkte liegen auf Windows und android.